Stahlhoffassade

Herr Grabbe

Fächer: Deutsch und SoWi. Charakterisierung unnötig – einfach die Sprüche lesen!

(über Schüler): Oh, es kann Laute von sich geben! Es kann sogar sprechen!

Grabbe: Vielleicht solltest du in Zukunft auch den Inhalt deines Kopfes mitnehmen und nicht nur seine Bedeckung.
Schüler: Hä? Was?
Grabbe: q.e.d.

Araimi: Aber wir sind doch keine Computer!
Grabbe: Warum sträubst du dich so verzweifelt dagegen, eine höhere Seinsweise zu erreichen?

Georg, wenn du verwirrt bist, siehst du richtig süß aus.

Man schaue sich einmal den Georg an, diese glückliche Verbindung von Intelligenz und Anmut.

Lasst euch fallen, verwest.

Torben, du bist Unsinn!

Geoffenbarte Langeweile mit Schleimzulage.

Children, don't do that at home.

Kommt Kinder, strengt euch an, ihr könntet vielleicht zwei Synapsen dazugewinnen. Da würdet ihr gleich fünfmal intelligenter werden.

Malik? Jonas? Thomas? Mädels?

...dieser überaus eitlen Dame, die allein schon durch ihre schrille Stimme ein zuverlässiges Mittel zur Geburtenverhütung ist...

(zum Thema Wahlfälschung) Du wirst doch nicht etwa bayerischen Politikern unzureichende kriminelle Energie unterstellen wollen.

Hat man euch im Ausland den freien Willen amputiert?

Es gibt in der Jgst. 12 immer diesen dicken grünen papierenen Ziegelstein namens "Studien- und Berufswahl".

Das andere Planspiel, dessen Bezeichnung "Schul/Banker" natürlich von einem Schlips stammt, einem gelackten; einem Krawattenträger, dem man, damit der Schlips besser passt, das Sprachzentrum entfernt hat...

Bielefeld existiert nicht wirklich.

Ich böse, ja.

Von Herrn Kroll braucht ihr keinen Urlaub, Herr Kroll ist Urlaub.

Die Sonne meines Wohlwollens leuchtete über euch und wird fürderhin immer über euch leuchten.

Grabbe: Torben! Teile deine Heiterkeit mit mir!
Torben: Lieber nicht.
Grabbe: Darf ich dann meinen Unwillen mit dir teilen?

Wie ich dann den Zustand beheben kann? Indem ich sage: Scheiß drauf, dass ich kein Widerstandsrecht habe, ich trenne jetzt mal ganz entschieden Kopf und Körper dieses Souveränen und mache dasselbe mit allen, die seine Herrschaft mittragen.

(zum Thema Urgesellschaft:) In der Praxis ist es dann so, dass irgendein Schrank kommt – dumm, stark, wasserdicht – und mir seine Faust in die Fresse pflanzt.

(erläutert einen demokratietheoretischen Text) Es gibt kein Recht... (Carl zieht sein Sweatshirt aus, das T-Shirt kommt mit) ...sich hier dermaßen zu entblößen.

Da kann man dann nur noch sagen: Raus aus dem Gen-Pool, schnell!

In England wärst du dafür wahrscheinlich ausgepeitscht worden – vom School Bully oder von irgendeinem sadistischen schwulen Lehrer. Gibt's so was nicht in England?

Das führt zu ganz massiven Problemen: Muss jemand, der nur gelegentlich in Gesellschaft mit Freunden 'ne Zigarette raucht, auch höhere Krankenkassenbeiträge zahlen? (...) Oder wird man gepfändet, wenn man, wie ich, eine Packung Feinschnitt am Tag geraucht hat?

Viel bedenklicher sind Verbände, die ganz bestimmte Leute organisieren und sagen: Wir vertreten die Interessen des Gemeinwohls. Da hilft nur eins: Waffe raus. Denn die lügen. ... Also, für alle gewalttätigen Metaphern gilt: Das sind eben Metaphern.

Selbst die Schweiz, so rückständig sie in manchen Punkten... nein, halt! ...so traditional sie in manchen Punkten auch sein mag, ist ja doch ein moderner Staat.

Man will schon nicht mit 5 Millionen Menschen an einem Ort versammelt sein, ganz zu schweigen von 50 Millionen Menschen. Und vor allem will man nicht der Ort sein, an dem die sich versammeln.

(Schüler soll Text vorlesen) Spätestens beim dritten Fehler werde ich mir Maßnahmen überlegen – Rückversetzung in die Fünfte zum Beispiel...

Der Begriff "Führer" ist eigentlich zerstört worden – durch den Gröfaz, Schickelhuber, den Österreicher und Beute-Deutschen.

Arbeitgeber, die nicht fähig sind, so etwas zu honorieren, haben sowieso verloren, die müssen raus ausm Arbeitsmarkt, aus der Wirtschaft, ausm Gen-Pool.

Schlaghosen sind scheiße. Für Schlaghosen gibt es keine Rechtfertigung. Schlaghosen können Marineoffiziere tragen, aber kein denkender Mensch, der fähig ist, aus Fehlern der Vergangenheit zu lernen.

(Zum Thema Unfähigkeit im Beruf) Natürlich gibt es Flaschen. Mit Ausnahme dieser Schule natürlich. Und wenn es an dieser Schule Flaschen gibt – so sind es keine Lehrer. Aber das hab ich nicht gesagt. Zudem bin ich stumm, bin nie hier gewesen, kann nicht reden, niemand hat mich gesehen und das Mittel der Ironie ist mir vollkommen fremd.

Ich hasse Kopieren! Wenn man da runter in diesen Raum kommt, stehen da tausend unfähige Loser-Kollegen und versuchen den Kopierer zu bedienen! Das hab ich jetzt nicht gesagt!

Ihr Pfeifen! Geht in die Politik! Geht in die FDP! Geht in die CDU! Da seid ihr hochwillkommen! Da würdet ihr das Niveau sogar noch heben!

Soziale Inkompetenz: Sehr gut.

Rouven, wechsle deine Drogen.

Wir lieben unsere Brüder und Schwestern aus Neufünfland. Wobei ich da immer an Neufundland denken muss, und ob man die vielleicht dahin ver... nein.

Ich weiß ja, dass ihr mich hier vorne anschleimen wollt. Ich werde das dann bei der Note entsprechend berücksichtigen – vorzugsweise abschlagstechnisch.

(über Leute, die bei eBay-Scherz-Auktionen hereinfallen): Nein, ist doch richtig so! Darwin regelt!

Torben, ich werde dich jetzt so lange mit schlechten Witzen überschütten, bis du wahnsinnig geworden bist. Das Schöne für mich ist, dass ich mich nicht werde sehr anstrengen müssen.

Carl, dein Wortbeitrag? Ach, ihr sitzt hinter der Heizung, hinter dem Lüfter. Das nächste Mal setze ich euch direkt hinter den Beamer.

(Grabbe lässt sich gebührend über die lächerliche Valentinstagsaktion der SV aus.)
Alexander D.: Sehen Sie das Ganze doch mal vom wirtschaftlichen Standpunkt...
Grabbe: Ach, du willst mich auf dein Niveau der Prostitution herabziehen? Merk dir mal eins: Wo bei euch Dorotheenstraße ist, sind bei mir 1000 € pro Nacht. Mindestens. Du – Straßenstrich. Ich – Edelnutte. Wenn überhaupt. – METAPHER! METAPHER!!!

(es klopft) Welcher Loser kommt denn da? KUCHEN!

Da sitzen dann eine Rentnerin und so ein alter Ruhrgebietsproll in der 1. Klasse, und du sitzt daneben und willst Gedichte lesen und wünschst dir einfach nur noch einen Baseballschläger, um das Pack aufzumischen...

Ein sprachlich und gedanklich... sehr herausgeforderter Mensch

(liest die Bildzeitung) Ich wusste gar nicht, dass die Blöd so bunt ist. Hab die seit Jahren nicht mehr in der Hand gehabt. – Hat jemand was zum Desinfizieren dabei?

(Grabbe schimpft auf die Beihilfe.)
Grabbe: Simon, was is?
Simon: Meine Mutter macht die Beihilfe.
Grabbe: Arrrgh! Tod ihr!

Irgendwann muss man natürlich die Entscheidung treffen: Prostituiert man sich oder prostituiert man sich nicht? Und wenn's für den Strich nicht reicht, kann man ja in so eine Burschenschaft eintreten.

Dass wir hier so ein kleiner Kurs sind, ist ja die Ausnahme. Das liegt daran, dass ich in der Zehn systematisch die Leute abschrecke und durch schlechte Laune vergraule.

Wir beenden das Ganze mit einem kühlen "Darwin regelt!" – Ich war jetzt gerade im Administratormodus. Der Administratormodus ist per definitionem unpädagogisch. Aber jetzt verwandele ich mich wieder in die liebenswürdige Person, die ich immer bin – und werde meine Rede wieder etwas salben...

Macht ist die Chance, in einer sozialen Beziehung seinen Willen, auch gegen Widerstreben, durchzusetzen, gleichviel, worauf diese Chance beruht. Das kann Hypnose sein... das kann auch ein Lächeln sein...

Markus, versuche nicht, Fehlverhalten durch Forschheit zu kompensieren, ansonsten kompensiere ich die Forschheit mit zusätzlichen Zusatzaufgaben.

Wer den Namen der Unternehmung, bei der er arbeiten will, nicht richtig schreiben kann – ist doch klar: Sofort innen Papierkorb! Weg! Weg! Hupp! Weg! Ja! Sofort!

(über das Bewerbungstraining bei der Dresdner Bank): Und sie haben Karlchen gegrillt!

Ich hab Frau Hock mal auf der Kö gesehen – 100% Societytussenfaktor.

Rouven: Sammeln Sie Stundenprotokolle eigentlich irgendwann mal ein?
Grabbe: Ganz früher mal.

Torben, deine Unreife ist immer wieder atemberaubend.

Dann werde ich dich jetzt eine Zeit lang durch Nichtbeachtung quälen. Masochisten quält man so.

Bilder so schräg aufzuhängen ist kein Zeichen von Lebendigkeit, ist kein Zeichen von Unkonventionalität, ist einfach nur ein Zeichen eines tief gestörten ästhetischen Empfindens.

Ich hab Herrn Barth gesagt, dass wir neue Formulare brauchen. Er hat daraufhin einen unterdrückten Fluch ausgestoßen...

Damanakis (über Telefonliste): Ich steh auf der ersten Seite...
Grabbe: Wie, gibt's jetzt Loserstatistiken?

Man kann auch hoffen, dass die Schwester der Frau Offizier bei der thailändischen Armee ist und mal eben 'n paar Soldaten abkommandiert, die einem den Garten machen.

Alexander, ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber so auf Autos abzufahren, korreliert massivst mit Unreife.

Ich empfehle Selbstentleibung vor dem Abitur, aber dalli, am besten noch bevor ich die Abiturvorschläge bauen muss.

Mit "Bonn" meine ich als alter Mann natürlich "Berlin".

(über Lernstandserhebungen:) Wahrscheinlich kriegt da jeder Schüler eine Rückmeldung so in der Art: "Der Durchschnittswert der Gymnasien in NRW des Typs, dem dein Gymnasium angehört, liegt bei soundso. Dein Wert liegt um 20% darunter. Geh sterben." Nein, Quatsch!

Würdest du dir diesen Christinen-Sportapfel mal in geschlossener Form auf möglichst direktem Wege einführen?

(Wenn einen der Offizier bei der Bundeswehr anschreit)
Ja und? Dann schaltet man auf Durchzug, stellt die Augen auf unendlich...

Die Entschuldigung "schlecht drauf" gilt, wenn überhaupt, dann nur bei mir. Und dann auch nur qua Macht.

Rouven: Die Amerikaner sind ja nicht doof.
Grabbe: Was? Wer? Wie bitte?

Offiziere am äußersten rechten Rand des politischen Spektrums, die ganz leicht durch die Wand diffundieren.

Gelackte Mitglieder der Marketingabteilung. Analysten. Für die sämtliche Wände verlängert werden müssten, damit man sie alle dranstellen kann. Das ist natürlich nur Verbalradikalismus; in Wirklichkeit bin ich ja ein ganz friedliches Kerlchen.

Der weiße Fleck auf der schwarzen Weste der Coolness.

(ernsthaft und zu Recht) Vom Hörer her zu denken, ist ja auch das Geheimnis allen guten Unterrichts, wobei ich den Schrott, den ich hier zur Zeit abliefere, ausdrücklich nicht dazurechne.

Ich bewundere physische Stärke natürlich über alles.

Ob Frau Hillary es bei den stark religiösen Südstaaten-Schwarzen schaffen würde – als weiße Ostküsten-Intellektuellen-Schlampe? So würde sie vielleicht verkauft werden. Vielleicht nicht offiziell mit dem Begriff, aber...

Dein Größenwahn hat was Putziges.

(Wahrheitsgemäße Einleitung einer Unterrichtsstunde) So, wir machen Lesen Üben mit eingestreuten Kommentaren.

Das sieht man ganz deutlich auch an den Grünen, der Partei, die ja alles anders machen wollte – und die jetzt eine Partei sind mit spezialisierten Politikern, mit Ablösung von der Basis, mit Selbstherrlichkeit und Arroganz und auf dem letzten Parteitag einem Maß an Selbstgerechtigkeit, das zumindest ich vollkommen unmöglich fand.

Man kann sich das vorstellen: Acht Stunden Frontscheiben einbauen am Tag führt nicht unbedingt zur Synapsenbildung.

Herr Kepler – ehemaliger Schüler dieser Schule, Arzt, verrückt – hat hier E-Müll geschickt...

Jetzt essen die hier dieses schädliche Zeug! So viel zur praktischen Wirksamkeit meiner Warnungen. Gib mir mal eins von den Dingern.

Wenn wir unseren Rouven nicht hätten, müssten wir ihn uns erfinden.

Wie hoch schätzt du den Intelligenzgehalt dieser Frage ein? Ist er höher als der des Meerwassers? Könntest du die Heizung schlagen? Die Raumtemperatur?

 

Schülerzitate

Rouven: Hab ich noch Anspruch auf Sozialhilfe?
(gemeint war: Dann habe ich noch den Stichpunkt "Anspruch auf Sozialhilfe".)

Grabbe: Warum zu spät?
Bini: Weiß nich. Bin zu früh rausgegangen. Also zu spät wiedergekommen. Is doch logisch.

Grabbe: Warum fehlt hier eigentlich die Hälfte?
Rouven: Ja, manche Leute sind ja manchmal krank und äh außerdem ist heut äh schlechtes Wetter.

Von besonders hoher Qualität waren in unserem SoWi-GK die Unterrichtsgespräche. Beiträge von Lehrern und Schülern bauten stets konstruktiv aufeinander auf:

Grabbe: Wer mal hinter die Kulissen der staatlichen Institutionen schaut, weiß natürlich, dass es da mit der Effizienz eher schlecht bestellt ist.
Damanakis: Haben Sie gemerkt, dass es im Treppenhaus nach Ratten stinkt?

Herr Grabbe hatte den Kurs eben im Griff – jeder wusste genau, wann er dran war, und war dann immer bestens vorbereitet für das Thema:

Grabbe: Wir machen jetzt demnächst Lernstandserhebungen in der 9. Benjamin?
Rouven: Harald Schmidt kommt zurück!

Und so trat das Unterrichtsgespräch nie auf der Stelle:

Grabbe: ...diese leider vollkommen überlaufene Ausstellung in Essen.
Rouven: Die is überlaufen, ne?

 

Senf

Bodo am 2005-08-02 um 13:48 Uhr:
Geil. Ich liebe diesen Lehrer. Zum schießen

Kilian am 2005-08-07 um 20:06 Uhr:
Danke an Christian S. für die Ergänzung "Ich hasse Kopieren! (...)" (thematisch passend einsortiert).

Alex Cozub-Poetica am 2005-08-23 um 15:05 Uhr:
Klasse... in 10 Jahren werde ich immer noch lachen. Danke Kilian für diese Zusammenstellung für jung und alt

Rene Descartes 2004 am 2008-07-14 um 14:49 Uhr:
"... und dass Mick Jagger noch lebt und Joe Strummer gestorben ist, zeigt mal wieder, dass die Welt scheiße ist." (unsicheres Lachen von [Name entfernt]) "Ja es ist so: die Welt ist scheiße und es gibt keinen Gott."

Daniel Storozhev am 2006-09-06 um 20:50 Uhr:
Genial. Hoffentlich erlebe ich noch einige geile Sprüche :) Gruß, Daniel, Stufe 11.

Leyla am 2007-05-11 um 00:08 Uhr:
Der Lehrer ist echt genial!!!!!! Jede Unterrichtsstunde zum weglachen, einfach nur hammaaaaaaaaaaaaaa^^

Francoise am 2010-10-30 um 09:08 Uhr:
Zu den Schülersprüchen sollte noch dazukommen: Grabbe: Habe ich euch eigentlich schon den Film gezeigt über die Hartz IV-Härtefälle? Lukas: We are Family?

 

Senf dazugeben

Testfrage: Was öffnet man, um zu lüften? Das...

Name

E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

URL (optional)

 

 

Herr BarthFrau FreitagHerr GrabbeHerr HeinrichFrau HelmholtzFrau HerdingHerr MarschallFrau MorgensternFrau SchäferFrau Schott-RogerHerr SchwarzHerr SprasickHerr ZielkeAndere (1)Andere (2)Andere (3)

Impressum ·